Bitte reservieren Sie unter 0511/332835 oder über Kontakt

Im Lohengrin erlebst du was

 Getreu diesem Motto finden im Café Lohengrin bereits seit 15 Jahren  regelmäßig Veranstaltungen mit Musik, Kunst, Theater und Lesungen statt.


 Unsere Themen-Frühstücke haben sich so gemausert, dass sie einen eigenen Menu-Punkt bekommen haben: Themen-Frühstücke








Open Stage Jeden 2. Dienstag im Monat um ab 19.30 Uhr


Nächster Termin: 10.3.20  - Jetzt auch offen für Comedy, Slam, Akrobatik und Verrücktes.

Unser Bühnenprogramm 2020  

28.2. Hannover mein 

Hannover mein – weltoffen und heimatverbunden – die Revue über die Metropole an der Leine.

Hannover mein!  So hieß es am Ende des Jahres wieder, als die neue Hannover-Revue auf der Bühne des Café Lohengrin Premiere hatte.
Die Macher des Kröpcke-Musicals schicken dieses Mal die Stadtführerin, die Spinne Hannah, den Älteren Herren, Frieden-Ida, Röschen und last but noch least Frau Lilly Hansen (Pudernäschen) auf einen Stadtrundgang durch Hannover, beim dem es viel Unentdecktes zu entdecken gilt und Altbekanntes neu gewandet wird, z.B. wenn der Herr Leibniz den Barock rockt. Schließlich war er ja mit seiner Frisur Vorbild für Rockkultur. Und so ganz nebenbei finden die Protaganisten dann auch noch den Goldenen Keks. In mehr als 20 Songs wird Hannover als heimatverbunden und weltoffen präsentiert. Und so ist auch die Musik: crossover - so sagt man da wohl. Ausgedacht hat sich das Ganze mal wieder Dirk Grothe. Musikalisch eingebracht haben sich nebem dem Autoren: Thomas Martin, Agnes Hapsari, Niels Wendt, Iveta Weide, Heinz Göbel und Dorothee Hermanni. Am Klavier Iveta Weide - Bühne und Buntes wie immer Jutta Berg.

4.3. Kiez -Talk mit Ossy und Wolfgang

Der beliebte Kiez-Talk mit Ossy und Wolfgang findet jetzt jeden ersten Donnerstag im Monat im Cafe Lohengrin (Sedanstr. 35 / Ecke Lister Meile) statt. Wie immer erwarten wir drei Gäste aus Kultur, Wirtschaft, Sport und Politik.



„Kleinkunstkessel der Beziehungswaisen“

Den Internationalen Frauentag wollen wir heute mit Ihnen feiern und zwar mit viel „Frauenpower auf der Bühne“, auch für Männer!

Lachen und singen Sie mit beim Kabarett, wenn Rosa L. über die Geschlechterfrage sinniert, so ganz nach dem Motto: „Wann ist ´ne Frau ´ne Frau“? Amüsieren Sie sich an weiteren satirischen gesellschaftskritischen Szenen und Liedern mit den Beziehungswaisen, humorvoll und nachdenklich.Erfreuen Sie sich am musikalischen Programm um die Sehnsucht der Marie-Claire nach dem Leben und dem Meer. Anhand von Texten aus „Das Tagebuch der Marie-Claire“ von Dirk Grothe versuchen die Pianistin Iveta und die Sängerin Tini, sich ein Bild von der etwas mysteriösen Marie Claire und deren Leben zu machen. Träumen Sie bei der Tänzerin Roxana. Sie tanzt eine Mischung aus klassischem, orientalischem Tanz und Tribal Fusion, die moderne westliche Form des Bauchtanzes. Lauschen Sie Auszügen der beliebten Autorin Heike Wolpert aus ihrer Krimi-Reihe mit dem tierischen Protagonisten Kater Socke sowie ihren anderen mörderischen Kurzgeschichten. Spielen Sie mit bei unserer Tombola und gewinnen Sie einen unserer tollen Preise! Mehr Infos unter www.Beziehungswaisen-Hannover.de Eintritt: 15 € Kartenreservierungen sind empfehlenswert: 0511/759659 oder Briefkasten@Beziehungswaisen-Hannover.de oder im Café Lohengrin 0511/332835


27.3.2020 Das Tagebuch der Marie-Claire

Ein wunderbares Programm um die Sehnsucht der Marie-Claire nach dem Leben und dem Meer. Von und mit Dirk Grothe -mit Christina Tiemeier Lied und Iveta Weide Lied und Klavier




3.4.2020 20 Uhr 
Christoph Knop - Leine Delta Blues
Musikkabarett

Christoph Knop, die Stimme in der Tom Waits Revue, Ex La Mer Musiker hat neben Rock-, Blues- und Soul sein Herz für das Komödiantische entdeckt. Als Alleinunterhalter mit Unterstützung von Harp Reso an Mundharmonika und Slidegitarre präsentiert er sein Text&Töne Programm „Leine Delta Blues“.

Und das mit Erfolg, denn Knop wartet mit einer Fülle sinnloser Lebensweisheiten und unnützer Karrieretipps auf. Man lernt viel über das Schöntrinken, die sechsfach nordische Kombination in der Eilenriede und über die Erothik des Angelns an der Leine.

Seine satirischen Texte führen zu unkontrollierten Lachattacken. Erst die sphährischen Klänge von Harp Resos Mundharmonika führen auf den Boden der musikalischen Tatsachen zurück. Knop spielt Piano, Gitarre oder Akkordeon zu seinen Songs stets mit einem Schuss Blues, Swing, Pop oder Polka im Unterton.

Christoph Knop organisiert auch die Acoustic Session im Lohengrin, ist musikalischer Kopf der Tom Waits Revue mit Flenter&Knop und Band, ansonsten mit seiner Rock-Blues-Soul Band Taktlos unterwegs.

Eintritt frei / Hut geht rum

23.4.2020 Peter Granzow

Peter Granzow wurde in Hameln geboren. Im Alter von gerade einmal 16 Jahren zog es ihn nach Hannover, wo er im Café Kreipe eine Ausbildung zum Konditor absolvierte. Nach 18-monatiger Gesellenzeit sorgte der Zufall dafür, dass er als Moderator entdeckt wurde und ins Eventbusiness wechselte. Zur selben Zeit entwickelte sich Köln zur Medienstadt, Peter Granzow nutze die Gunst der Stunde und zog 1998 in die Domstadt, wo er nur wenige Wochen später als Programmansager für den WDR engagiert wurde. Auch RTL wurde auf den Neu-Kölner aufmerksam und heuerte ihn für die Samstagabendshow Hausfieber an, wo er der Co-Moderator von Linda de Mol wurde. Danach ging es zum Münchener Sender tm3, dort moderierte er über 120 Mal das beliebte Servicemagazins Leben & Wohnen. Auch für Industriekunden hat Peter Granzow unzählige Shows, Gala-Abende, Incentives oder Kick-Offs moderiert.

Kunden und Dienstleister wollen einfach nicht zusammen passen, diesen Eindruck bekommt man,

wenn man die humorvollen Geschichten des Kölner Bestsellerautors Peter Granzow hört, die er aus seinem Erstlingswerk Störfaktor Kunde vorliest. Anders ist es nicht zu erklären, dass sich gleich 3 Verkäufer eines Küchenstudios weigerten, ihm eine Küche zu verkaufen, obwohl er die Taschen sprichwörtlich voller Geld hatte. Und warum das Zimmermädchen einer Hotelkette trotz des "Bitte nicht Stören"-Schildes an der Zimmertür, jeden Morgen vor dem Bett des Autors stand, auch das erfahren die Besucher im ersten Teil der Lesung. Ganz nebenbei gibt es hilfreiche Tipps, wie man von Unternehmen wertvolle Entschuldigungen ergattern kann. Nach einer kleinen Pause liest Peter Granzow aus seinem aktuellen Buch "Im Schoß, der Leiden schafft", welches die unglaublichen aber zugleich auch lustigen Erlebnisse des Gynäkologen und Geburtshelfers Dr. Conrad mit seinen Patientinnen erzählt. Mal wird er um eine "Spende" der

besonderen Art gebeten, dann steckte ihm eine Patientin aus dem Rotlichtmilieu noch während der Untersuchung ein geheimnisvolles Stück Papier zu. Doch auch das Thema Sex im Alter kommt nicht zu kurz. Und was Ehefrauen alles tun, während der Gatte gerade seinen ehelichen Pflichten nachkommt, lässt bestimmt kein Auge trocken. Der 2.Teil wird also nicht nur humorvoll, sondern auch feucht-fröhlich und leicht frivol